• Der Dritte Advent ist in Friolzheim immer etwas Besonderes: An diesem Tag, knapp zwei Wochen vor Weihnachten, kann man kurz nach der Mittagszeit kleinere Gruppen von Damen und Herren der älteren Generation hinauf in Richtung Festhalle pilgern sehen. Der Grund dafür ist mit der alljährlichen Seniorenweihnacht schnell gefunden. In diesem Jahr war es sogar eine mit „Geschichte“! 50 Jahre ist es her, als mein Vorgänger Walter Rehm gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde erstmalig zur Seniorenweihnacht einlud. Es gab Vorführungen, man sang gemeinsam, trank Kaffee und aß Kuchen, hatte Zeit für ein Schwätzchen und als Abschluss gab es für jeden ein Geschenk. Eine nicht mehr aus Friolzeim wegzudenkende Intitution war geboren, um die uns manche Gemeinde nicht nur aus dem Heckengäu beneidet!

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute für die nächsten Jahre!

    Die Seniorenweihnacht ist bis heute gute Tradition geblieben, von Walter Rehm begonnen und von Manfred Schenk und mir mit viel Freude und Engagement fortgeführt. Neu ist seit zwei Jahren der Besuch der Bewohnerinnen und Bewohner des Schwester-Karoline-Hauses, die ebenfalls mit viel Freude dabei sind. Nach mehr als vier Stunden harmonischen Beisammensein und einem wie immer unterhaltsamen Rahmenprogramm ging es dann ans Eingemachte: Es galt, den rund dreihundert Anwesenden die Weihnachtstaschen zu überreichen. Eine wahrlich Schweiß treibende Aufgabe, die ich aber Jahr für Jahr sehr gerne erledige. Bekommt man(n) dabei doch ab und an das ein oder andere Lob mit auf den Weg, das unter dem Jahr eher selten ist: „Herr Seiß, bleiben Sie, wie Sie sind!“ Und: Nicht nur Kinderaugen leuchten, sobald sie ein Weihnachtsgeschenk erhalten…

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Aktiven auf der Bühne sowie allen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen. Ein schöner Tag geht zu Ende und wir können uns schon aufs nächste Jahr freuen…

    Dieser Artikel wurde am 12. Dezember 2010 um 20:19 Uhr verfasst und gelistet unter Allgemeines. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: