• Sonntag Abend - die Zehntscheune hat ihre Pforten geschlossen. Doch nicht für lange...

    Als ich heute gegen 18.30 Uhr nach Hause kam, fragte ich mich, wie auf solch breitgestandenen Füßen überhaupt noch laufen konnte. Rund 9 Stunden in der neu eröffneten Friolzheimer Zehntscheune Treppe rauf und runter und umgekehrt. Dazu unzählige Hände schütteln und fachsimpeln über Architektur, Innendesign und viele andere Detailfragen rund um Friolzheims neues „Wahrzeichen“ (O-Ton Gunther Krichbaum, MdB). Den Tag davor lief es nicht viel anders ab: Gespannte Unruhe und letzte Vorbereitungen für den Festakt am Samstag, dann die sehr schön und reibungslos verlaufene Veranstaltung und das gesellige Miteinander hinterher.

    Marathon! Aber selten bin ich zuvor aus einem langen Wochenende so zufrieden und beseelt nach Hause zu meiner Familie gekommen wie nach diesen zwei Tagen! Schwebte die Zehntscheune und deren Wiedereröffnung in den letzten Wochen über allen Projektbeteiligten wie ein drohender Sturm, so fiel diese Anspannung praktisch minütlich von uns allen ab. Alles hatte geklappt und die vielen, vielen Bürgerinnen und Bürger (es waren wohl tausende), die heute durch unser neues Bürgerhaus geströmt sind, waren durch die Bank weg begeistert. Selten habe ich so viele Schwaben – die ja mit Lob ebenfalls sehr sparsam umgehen – so verschwenderisch mit lobenden Worten umgehen sehen wie heute. Und es war nicht nur Lob, was da zu hören und zu spüren war. Da war auch sehr viel Stolz mit dabei – Stolz, so ein tolles Gebäude in der Gemeinde zu besitzen, Stolz auf das Geschaffte, Stolz auf Friolzheim und seine Zehntscheune!

    Zu Recht aber! Ich bin überzeugt davon, dass wir in unserer Ortsmitte etwas ganz Besonderes geschaffen haben, einen Ort, der uns noch viel Freude bereiten wird! Dazu engagierte Menschen mit vielen guten Ideen, wie man kulturelles Leben in die Gemeinde bringen kann. Und wenn jetzt noch all jene, die heute angekündigt haben, eine Feier, eine Tagung, ein Jubiläum oder eine Konfirmation im Bürgerhaus begehen zu wollen, diese Vorsätze in die Tat umsetzen, dann müssen wir im Rathaus nicht nur eine lange Reservierungsliste führen, dann herrscht wirklich und dauerhaft reges Leben in Friolzheims neuer Mitte!

    Bis bald – in unserer Zehntscheune!

    Dieser Artikel wurde am 09. Oktober 2011 um 23:07 Uhr verfasst und gelistet unter Allgemeines. Sie können alle Kommentare über den RSS Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Website setzen.
  • Keine Kommentare

    Lesen Sie die Reaktionen zum Artikel.

  • Kommentar schreiben

    Lassen Sie mich Ihre Meinung wissen.

  • Name (erforderlich):

    E-Mail (erforderlich):

    Website:

    Nachricht: